Open Space

Kennen Sie das?

Am Ende einer Tagung/Workshop stellen alle fest, dass die wichtigste Zeit die Kaffeepausen waren und dort der meiste Austausch stattgefunden hat sowie die wirklich wichtigen Themen erörtert wurden?

Aus dieser Erkenntnis heraus hat Harrison Owen 1985 die Open Space Methode entwickelt, die inzwischen weltweit erfolgreich eingesetzt wird.

> Wenn Sie innerhalb von kurzer Zeit mit einer Gruppe / Großgruppe / in einer Konferenz komplexe Themen umfassend bearbeiten möchten…

> Wenn Sie durch aktives Engagement alle Teammitglieder einbinden sowie Ideen und deren Umsetzung fördern möchten…

> Wenn Sie die Gemeinschaft im Team fördern möchten (man lernt sich neu und näher kennen, als dies zuvor im Arbeitsalltag möglich war),

> Wenn Sie außerdem noch eine Dokumentation aller bearbeiteten Themen für alle Teilnehmer, als Basis für die weitere Zusammenarbeit, haben möchten…

> …dann lassen Sie uns über den Einsatz dieser Methode in Ihrem Unternehmen /Team sprechen.

 

Ob die Methode des Open Space zu Ihrem Vorhaben oder Projekt passt, hängt von den Anforderungen ab:

Handelt es sich zum Beispiel um eine komplexe Fragestellung, auf die es noch keine Antwort gibt und bei der zudem sehr unterschiedliche Menschen involviert sind, erreichen Sie mit Open Spaces einen innovativen und produktiven Austausch. Ist das Zeitfenster eng, ist das Ergebnis offen, so bietet sich Open Space an. Steht das Ergebnis hingegen schon fest, ist Open Space nicht geeignet.

Erfolgreich ist Open Space z.B. bei Themen wie Veränderungsprozessen, Neuausrichtungen, Zusammenarbeit zu verbessern sowie Ideen für Projekte, Produkte und Prozesse zu entwickeln.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.